Logo TE-Online Impressum Kontakt Redaktion Anzeigenannahme Ansprechpartner Mediadaten Verlagsmenu

Kurz und bündig
 
Aktuelle Meldungen
aus der Region

Was, wann wo?
 
Der regionale
Veranstaltungskalender

Schnäppchen & Co.
 
Unser
Kleinanzeigen-Markt

Kleinanzeigen-Hotline:
0 54 24 / 3 96 49 - 0

 
Foto Topstory 3

Das neue Schausiedehaus der Saline "Gottesgabe" war Ziel des Ausflugs von Mitgliedern des Bad Rothenfelder Gradierwerks-Fördervereins. (Foto: privat)

Ein Siedehaus mit mächtiger Pfanne

Förderverein besucht Saline "Gottesgabe"

Bad Rothenfelde (te). Die freundschaftliche Verbindung zwischen dem Bad Rothenfelder Gradierwerks-Förderverein und dem Verein zur Förderung der Saline "Gottesgabe" besteht schon sehr lange. 40 Mitglieder des Fördervereins zum Erhalt der Bad Rothenfelder Gradierwerke unternahmen jetzt einen Ausflug zu ihren Freunden.

Zunächst stand ein Rundgang um das ehemals 300 Meter lange Gradierwerk im Rheiner Stadtteil Bentlage auf dem Programm. Zwei mächtige Stürme im Zweiten Weltkrieg richteten großen Schaden an, erhalten blieb daher nur ein 35 Meter langer Teil. Dafür verfügt die Saline "Gottesgabe" über ein anderes Glanzlicht: das im Oktober 2017 neu eröffnete Schausiedehaus, das unmittelbar neben dem historischen Siedehaus steht. Hier können Besucher die Verwandlung von gesättigter Sole in Speisesalz unter einem Glasdach verfolgen. Die Siedepfanne wird auf 65 Grad erhitzt und zu bestimmten Zeiten wird das Salz abgeschöpft.

Zum Trocknen des aus der Pfanne abgeschöpften Salzes ist eine Einrichtung integriert. Danach wird das Salz portioniert und verpackt. Alle Vorgänge sind dem Besucher visuell zugänglich. Die Pfanne mit ihren Salzverkrustungen bietet den Besuchern ein eindrucksvolles Objekt.

In gemütlicher Runde bei der Kaffeetafel bedankte sich Angela Damhorst, die Vorsitzende des Bad Rothenfelder Vereins, sehr herzlich bei den Gästeführern und Vorstandsmitgliedern Thomas Liedmeyer und Engelbert Nagelschmidt. Selbstverständlich wurde eine Gegeneinladung zu den Denkmälern in Bad Rothenfelde ausgesprochen. Gut gelaunt und voller Eindrücke ging es dann am Abend zurück nach Bad Rothenfelde.

 

Werbung

amio - wir machen liebe

Landkreis Osnabrück

Stadt Dissen

Göx Texte & Bilder

Gemeinde Bad Rothenfelde

Seitenanfang

aktualisiert am 06.10.2018