Logo TE-Online Impressum Kontakt Redaktion Anzeigenannahme Ansprechpartner Mediadaten Verlagsmenu

Kurz und bündig
 
Aktuelle Meldungen
aus der Region

Was, wann wo?
 
Der regionale
Veranstaltungskalender

Schnäppchen & Co.
 
Unser
Kleinanzeigen-Markt

Kleinanzeigen-Hotline:
0 54 24 / 3 96 49 - 0

 
Foto Topstory 5

Geld und Zeit spendet Hartmut Klocke, darüber freuen sich die Kinder des Jugendzentrums gemeinsam mit Katja Kriete-Daniel (hinten 2. von links). (Foto: Sabine Leclercq-Schulte)

Doppelte Freude im Jugendzentrum

Kinder freuen sich über Geld- und Zeitspenden

Bad Rothenfelde (te). Hartmut Klocke ist ehrenamtlicher Vorsitzender des Jugend- und Schulfußballausschusses im Kreis Osnabrück. Dieser gehört zum Niedersächsischen Fußballverband beziehungsweise zum Kreisfußballverband. Aus dessen Spendentopf hat Hartmut Klocke im vergangenen Jahr unter anderem 250 Euro für die Bad Rothenfelder Aktion "Menschen im Blick" erhalten.

Statt des üblichen Spendenschecks haben die Kinder des Bad Rothenfelder Jugendzentrums (JUZ) zusammen mit Katja Kriete-Daniel ein passendes Plakat für den Fototermin gestaltet. Dieser fand am 21. Januar um 15.30 Uhr in der Sporthalle am Heristo-Sportplatz statt - und das hatte einen besonderen Grund. Aus seiner jahrelangen Vereinsarbeit und Tätigkeit als Jugendleiter weiß Helmut Klocke nämlich um den Wert der Gemeinschaft. Immerhin betreut er aktuell 6.500 Kinder und Jugendliche in zahlreichen Vereinen und organisiert Wettkämpfe.

Spiel und Sport fördern das Gruppengefühl, die soziale Kompetenz und die Fairness. Kinder werden dadurch vom Rand in die Mitte geholt, überwinden Ausgrenzung und lernen Respekt im Umgang miteinander. Sie können sich austoben und Neues ausprobieren. Deshalb durchkämmte Klocke den Hallenkalender nach einer freien Zeit und stieß auf eine Freistunde jeweils montags zwischen 15 und 16 Uhr. Er legte ein gutes Wort für das JUZ beim SV Bad Rothenfelde und beim TuS Bad Rothenfelde ein. Dem konnten beide Vereine nicht widerstehen. In der geschenkten Zeit können die Kinder des JUZ ab Februar nun hinter einem Ball herrennen, eine Tanzgruppe gründen, Badminton spielen oder sonstige Sportarten unter Aufsicht ausprobieren.

Das offene Angebot richtet sich insbesondere an Kinder und ihre Familien, die ihre Heimat verlassen mussten und nun hier neuen Anschluss suchen. Beim freien Spiel fallen Sprachbarrieren und hört das Fremdeln auf. Katja Kriete-Daniel sieht optimistisch in die Zukunft: "Der lockere Kontakt kann den Eintritt in einen Verein und damit die Integration in die Gemeinde wesentlich erleichtern."

 

Werbung

amio - wir machen liebe

Landkreis Osnabrück

Stadt Dissen

Göx Texte & Bilder

Gemeinde Bad Rothenfelde

Seitenanfang

aktualisiert am 09.02.2019